"We make peace" – aus Überzeugung

26.4.2017

Der ZFD-Partner „Combatants for Peace“ veranstaltet am 30. April zum 12. Mal den Israeli-Palestinian Memorial Day. In Tel Aviv und weltweit via Livestream wird gemeinsam der Opfer des Konflikts gedacht.

Einmal im Jahr kommen Hinterbliebene und Angehörige beider Seiten zum Israeli-Palestinian Memorial Day zusammen, um gemeinsam der Opfer des langjährigen Konflikts zu erinnern. Sie setzen damit ein eindrucksvolles Zeichen: „We don't talk about peace. We make peace“, heißt es folgerichtig im Trailer zur diesjährigen Veranstaltung. Krieg ist kein Schicksal, sondern eine Entscheidung – es gibt einen Ausweg, so festgefahren die Situation auch scheinen mag, ist die feste Überzeugung der Veranstalter und Teilnehmenden.

Im Rahmen der Zeremonie kommen Hinterbliebene israelischer und palästinensischer Opfer zu Wort. Das gemeinsame Trauern schafft Verständnis und Respekt füreinander. Jahr für Jahr werden mehr Menschen erreicht. In den Anfangsjahren waren es nur wenige Hundert, inzwischen nehmen mehrere Tausend an der Veranstaltung teil, darunter viele israelische und palästinensische Intellektuelle, Künstlerinnen und Künstler. Der „Memorial Day“ ist zu einem weit sichtbaren Signal der Trauer, Versöhnung und Hoffnung geworden.

Die Veranstaltung wird durch ein musikalisches Programm untermalt. Darbietungen kommen in diesem Jahr unter anderem von Mira Awad und Achinoam Nini, die Israel 2009 beim Eurovision Song Contest vertreten haben, der Singer-Songerwriterin Yael Dekelbaum sowie dem „Arab-Jewish Women’s Rana Choir“, einem Chor mit Frauen jüdischen, muslimischen und christlichen Glaubens.

Veranstalter des Israeli-Palestinian-Memorial-Day ist neben der Nichtregierungsorganisation Parents Circle – Families Forum der langjährige ZFD-Partner Combatans for Peace. Die Organisation wurde von ehemaligen israelischen Soldaten und palästinensischen Kämpfern gegründet, die beschlossen hatten, ihre Waffen niederzulegen. Gemeinsam arbeiten sie nun mit politischem Theater, Demonstrationen und Infoabenden gewaltfrei für gegenseitiges Verständnis.

Die Zeremonie zum 12. Israeli-Palestinian Memorial Day wird unter http://Buildhopewith.us/ live auf Hebräisch, wahlweise mit arabischen oder englischen Untertiteln übertragen. Der Livestream startet um 20 Uhr deutscher Zeit.

Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link. Dort können Sie sich auch den besagten, zweiminütigen Trailer zum Memorial Day ansehen. http://cfpeace.org/projects/memorial-day/

Foto: cfpeace