Aktuelles

Verantwortung für die Welt? Frieden fördern!

Der Zivile Friedensdienst und andere Organisationen haben deutliche Empfehlungen für die Leitlinien "Krisenprävention und Friedensförderung“ der Bundesregierung ausgesprochen.

Kenia: Frieden auf Sendung – gegen die Gewalt

„Kenya Community Media Network“ ist neuer Partner des ZFD in Kenia. Das Ziel der Zusammenarbeit: Mit Lokalradios Frieden stiften, indem sie Spannungen in der Gesellschaft abbauen anstatt anzuheizen.

"We make peace" – aus Überzeugung

Der ZFD-Partner „Combatants for Peace“ veranstaltet am 30. April zum 12. Mal den Israeli-Palestinian Memorial Day. In Tel Aviv und weltweit via Livestream wird gemeinsam der Opfer des Konflikts gedacht.

Sri Lanka: Schleppende Aufarbeitung

Der UN-Menschenrechtskommissar hat Sri Lanka aufgefordert, begangene Kriegsverbrechen mit mehr Nachdruck aufzuarbeiten. Ein breites Bündnis der Zivilgesellschaft, darunter auch der ZFD-Partner TCSF, hat mit einer eigenen Stellungnahme nachgelegt.

Kolumbien: Geteilte Last, geweitete Perspektiven

Wie umgehen mit einer gewaltvollen Vergangenheit, die längst noch nicht Geschichte ist? Diese Frage stand im Mittelpunkt eines internationalen Workshops des ZFD und seiner kolumbianischen Partner Ende März in Bogotá.

Uganda: Mit Kunst zurück ins Leben

Mit kreativen Angeboten und zwei neuen Kunstzentren will die ZFD-Partnerorganisation Advance Afrika junge Strafgefangene in Uganda vom Weg der Gewalt abbringen. Ziel ist die Reeintegration in das gesellschaftliche Leben.

Vergangenheitsarbeit für die Zukunft

Wider das Vergessen: Der ZFD-Partner „Memorial para la Concordia“ initiiert in Guatemala das interaktive Online-Portal Memoria Virtual Guatemala (Virtuelle Erinnerung Guatemala) zur Aufarbeitung der gewaltsamen Vergangenheit.

Libanon: Am Anfang steht die Vision

Im Libanon hat der ZFD mit seinen Partnern zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Gefragt waren Visionen von einem lebenswerten Libanon, denn nur mit einer klaren Vorstellung von einer besseren Zukunft kann gezielt auf Veränderungen hingearbeitet werden.

Kenia: Ohne Weideland kein Leben

2012 wurden in Turkana County im Nordwesten Kenias bedeutsame Öl- und Wasserressourcen entdeckt. Der Fund hat bestehende Konflikte um Land auf dramatische Weise verschärft. Die Diözese Lodwar und der ZFD vermitteln.

Seiten